Antenne-Gott und die Welt: Sendungstext vom 14. September 2021

Die Kultur lebt wieder! Eine meiner schönsten Erfahrungen in diesem Sommer.
OpenAir-Konzerte, Sommertheater, Lesungen, spontane Sessions auf Plätzen und Straßen. Galerien und Museen, besondere Gärten – ja, auch das gehört zur Kultur!, sie konnten ihre Gäste wieder begrüßen und ihre Schätze stolz präsentieren.
Da ich meinen Urlaub zu Hause verbracht habe, konnte ich einiges davon besuchen, erleben, auskosten.
Auskosten: das ist mein Wort für die kommende Zeit. Auskosten was immer möglich ist. Vorräte anhäufen, Bilder im Kopf speichern, Musik bewahren. Wer weiß, wann wir davon wieder zehren müssen!
Wohltuend war auch, dass das große Thema der Pandemie nicht mehr das einzige in Gesprächen war. Schilderungen über Ausflüge, Enkelkinder, Reisen, Besuche, gelesene Literatur: auf einmal waren sie wieder da, diese bereichernden Inhalte.
Das wird sich ziemlich wahrscheinlich wieder ein wenig verschieben, jetzt, wo die Schule wieder losgeht, Urlaube zu Ende gehen, der Alltag einzieht.
Kultur: für mich eine große Energiequelle, die auf mir Lastendes weit weniger wirken lässt.
Allen Formen der Kultur ihren Platz geben, den sie brauchen.
Eine feine Aufgabe für den Herbst, wenn die Tage kürzer und dunkler werden.

Schreibe einen Kommentar